Login Suche Sitemap Impressum

Speedskater-Düsseldorf

VFR Büttgen 1912 e.V.
Training
  • Grundschulwettbewerb 
  • WSC Rennen 2016 in Lechtingen

    WSC Rennen in Lechtingen
  • Spurt in den Mai
  • Speedskates auf Zypern
  • Teamstaffel Duisburg - Erwachsene + Kinder

Aktuell

Termine

Wir machen Trainingspause!

Das Wintertraining startet am 7.11. um 19.00h im Sportforum in Büttgen.

 

Keine Termine

Partner

  • Advertisement
  • Advertisement
  • Advertisement
  • Advertisement
  • Advertisement

Die 5. Station des Westdeutschen Speedskating Cups trieb die Büttgener Speedskater nach Lechtingen in Niedersachsen. Fünf Top10 Plätze im Gesamtklassement und vier Podestplätze in den Altersklassen waren die Belohnung für die Mühen in einem ungewöhnlichen und kuriosen Rennen.

„Wir haben uns schon immer gefragt, wie fahrbar dieser Kurs wohl im Regen ist“, war der Tenor nach dem Rennen. „Tricky die 120 Grad Kurve am Ende der Start- / Zielgeraden, sehr rutschig auch der folgende Anstieg“, aber „durchaus fahrbar“ ist die Erkenntnis.

Pünktlich 20 Minuten vor dem Start war ein Unwetter aufgezogen, und hatte große Teile der Strecke geflutet. So traf man am Start auf eine Vielzahl von set-up’s. Einige hatten es noch geschafft auf Regenrollen zu wechseln, andere nicht – oder sie wollten es auch nicht. So „richtig“ lag damit am Ende keiner, trocknete die Strecke bei aufziehendem Wind und Sonnenschein ab Mitte des Rennens fast komplett ab.

lechtingen 2016 team-600-400

zufrieden nach den Rennen in Lechtingen (von hinten links nach vorne rechts) : Laura Sopalla, Silke Zimmermann, Andreas Lichtenstein, Dagmar Grob, Sebastian Grob, Britta Becker, Lars ter Veer, Reiner Schubert, Niko Bakschies

WEITERLESEN »

 

Nach dem Erfolg der Masters bei der EM in Dijon zeigte am vergangenen Wochenende auch die Jugend, dass auf nationaler Ebene mit ihr zu rechnen ist.

Alexandre Godfrin erreichte bei der Einzelstrecken-DM auf der Bahn in Bayreuth ein fantastisches Ergebnis bei den Schülern A:

Im Geschicklichkeitslauf, wo sich kleine Fehler sehr deutlich auf die Platzierung auswirken, erfuhr er sich leider eine Strafsekunde und musste noch mit dem 16. Platz vorlieb nehmen. Dann war die Nervosität abgelegt. Denn im 200m Einzelsprint legte er mit 21,019 sec. eine neue persönliche Bestzeit auf die Bahn. Das gab in der Endabrechnung Platz 4 - ganz knapp am Treppchen vorbei. Beim 3000m-Punkterennen ergatterte er sich auch Punkte, und belegte im Ziel den 5. Platz aller 22 Starter. Zum Abschluss standen dann die 320m Sprintwertungen an. Da kämpfte er sich bis in Halbfinale und belegte den 6. Rang am Tagesende.

Wir sind froh und stolz, Alexandre in unseren Reihen zu haben, und freuen uns auf nächstes Jahr.

alex1

Bild: Alex Lehnertz

Auch unterwegs waren Silke Röhr und Angela Heinisch. Beide starteten in Hamburg beim Halbmarathon. Bei gemischten Straßenbedingungen schaffte Silke einen guten 2. Platz in ihrer AK und Angela einen 3. Platz in ihrer AK. Dabei ist sie sehr zufrieden, denn bei der Konkurrenz konnte sie  sich bis kurz vor dem Ziel an Ihren „Mitstreiterinnen“ halten. 

   
Seite 3 von 22
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
schließen